Tupputi Pietro
2 Dezember 2016
Michele Rota
2 Dezember 2016

Manchmal ist es schwer, in der Wüste den richtigen Weg zu finden. Wenn man ihn dann nach unzählige Stunden gefunden hat, erreicht man völlig erschöpft sein Nachtlager. Man hält auf der Spitze einer Düne und läst seinen Gedanken freien lauf. Dann ist man mit sich zufrieden, solange man ein Zelt und Feuer hat.